Update: Mischsänger bei Gaustadt

Fitis
normaler Fitis

Am 1. Mai konnte ich zum ersten Mal den Gesang eines merkwürdigen Laubsängers bei Gaustadt aufnehmen. Während ich im Feld zunächst an einen Mischsänger von Fitis und Zilpzalp gedacht hatte, konnte diese Theorie durch die Diskussion auf xeno-canto.org und die Hinweise, die mir geschickt worden waren, widerlegt werden.

 

Fünf Tage darauf habe ich das Gebiet erneut aufgesucht und konnte den seltsamen Sänger wiederum beobachten.  Als ich daraufhin noch weitere erfahrene Beobachter kontaktiert hatte, kam die Theorie auf, dass es sich um einen möglichen Mischsänger von Fitis und Taigazilpzalp handeln könnte. Zwar ist diese Theorie schwer überprüfbar, jedoch scheinen die flüssige Art und Weise wie der Vogel fallende und steigende Elemente kombiniert typisch für den Taigazilpzalp zu sein.

 

Da der Vogel recht viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte, habe ich die Zeit am 11.05 genutzt und den Laubsänger etwas genauer beobachtet. Jetzt kann ich eindeutig bestätigen, dass der Vogel mit den anderen Fitissen interagiert und ein Revier hält. Bisher hat der abweichende Sänger keinen nachhaltigen Einfluss auf seine Artgenossen.

 

Bei meinem Ausflug konnte ich viele Aufnahmen des merkwürdigen Gesangs aufnehmen, ein Beispiel findet sich weiter unten.

Ich bin nach wie vor an weiteren Vorschlägen bzw. Meinungen interessiert und würde mich über jeden Hinweis freuen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0