Lange Rhön

Die Webseite ist ja nun schon gut zwei Wochen online, doch bisher war es mehr oder weniger lediglich ein Umzug vom alten Anbieter zum neuen. Ab heute kommen dann der erste wirklich "neue" Inhalt in Form dieses Blogartikels dazu.


Die letzten Tage war ich nicht in Franken unterwegs und kann daher nur von einem Besuch in der Rhön auf meiner Rückreise berichten. Das interessante Mittelgebirge beherbergt eine einmalige Vogelwelt, die es wert ist, empfohlen zu werden. Die entsprechende Gebietsbeschreibung wird hoffentlich bald unter "Beobachtungsgebiete" zugänglich sein.


Als ich heute den Wanderparkplatz zwischen Ehrenberg in Hessen und Oberelsbach in Bayern erreichte, war die gesamte Hochfläche von dichten Nebelschwaden umhüllt. Nicht gerade optimale Beobachtungsbedingungen, doch der grau-weiße Schleier unterstrich die Landschaft auf besondere Weise. Da ich nicht gerade viel  Zeit hatte, war nur ein Besuch des 2 Kilometer entfernten Heidelsteins möglich. Auf dem gut ausgeschilderten Weg ließen sich eine ganze Reihe an Vogelarten beobachten: Gartenrotschwanz, Gimpel und Erlenzeisig zeigten sich schon auf den ersten Metern. Wo es ein Stück durch den Wald ging, tummelten sich dutzende Tannen- und Haubenmeisen im Geäst. Am Aussichtspunkt selbst war aufgrund des dichten Nebels natürlich nicht viel zu sehen, dafür wurde es auf dem Rückweg noch einmal interessant, da sich sowohl Raubwürger als auch Neuntöter zeigten. Anschließend ging es zurück nach Bamberg.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0