Steinschmätzer im Regen

Aufgrund des intensiven Regens am heutigen Vormittag konnten die meisten Vögel nicht weiter ziehen. Daher ging es heute bei einer kleinen Steppvisite zu einigen interessanten Rastflächen für typische Singvögel in den  Steigerwald bei Burgebrach.


Es dauerte allerdings nicht lange und schon ließ sich  die erste Zielart bereits sichten, ein Steinschmätzer saß auf einem nahe gelegenen Getreidestoppe. Wie sich herausstellte war er nur einer von insgesamt acht Steinschmätzern, die zusätzlich von fünf Braunkehlchen unterstützt wurden. Leider waren die umliegenden Felder bei weitem nicht so interessant, so dass nur noch ein einziger weiterer Steinschmätzer hinzukam.


Daher wandte ich meine Aufmerksamkeit den anderen auf den Feldern nach Nahrung suchenden Vögeln zu: Es gab dutzende Bluthänflinge, einen Baumpieper, recht viele Hohltauben und vor allem zahlreiche Turmfalken. Interessanter Weise waren daneben auch eine männliche Rohrweihe und ein Fischadler gezwungen auf den Feldern Rast zu machen. Im Anschluss machte ich noch einen kleinen Abstecher zu den Feuchtwiesen bei Pommersfelden, wobei nur zwei Weißstörche und ein Wanderfalke gesichtet werden konnten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0