Unbestimmter Segler bei Bischberg

Nachdem es heute Vormittag teilweise stark geregnet hatte, wollte ich am Nachmittag schauen, ob nicht vielleicht einige interessante Vögel zum Rasten gezwungen worden waren.

 

Nach 90 Minuten Suche mit nur durchschnittlichem Ergebnis kehrte ich schließlich wieder um. Wenige Meter vor den ersten Häuser sah ich dann einen sehr langflügeligen Vogel von Osten auf mich zu kommen. Mit zahlreichen tiefen Flügelschlägen versuchte der Vogel, den ich als Segler bestimmte, gegen den teilweise recht starken Westwind anzukommen.

 

Dabei drehte er sich einmal kurz, sodass einige wenige Aufnahmen möglich waren. Leider war der Vogel stets im Gegenlicht zu sehen. Bei einer Artdiagnose tue ich mir allerdings schwer, denn einerseits bin ich mit dem selteneren Fahlsegler nicht vertraut und zum anderen war der Vogel nur sehr kurz und unter sehr schwierigen Lichtverhältnissen zu sehen. Trotzdem tendiere ich zu einem sehr späten Mauersegler, da mir der Segler zu lang- und spitzflügelig für einen Fahlsegler zu sein scheint. Über weitere Meinungen würde ich mich trotzdem freuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0