Ein neues Gebiet

Wie bereits vor Kurzem angekündigt, möchte ich im Jahr 2016 neue Gebiete besuchen, die dann evt. in der nächste Version der Broschüre näher beschrieben werden. Da ich heute ein wenig mehr Zeit als gewöhnlich zur Verfügung hatte, sollte es in genau so ein "neues" Gebiet gehen, nämlich zum Sauerstücksee südlich von Schweinfurt, nur wenige Kilometer nordöstlich der sehr empfehlenswerten Garstadter Seen.

 

Vorneweg das Gebiet ist ebenfalls einen Besuch wert, da entlang des gut zwei Kilometer langen Rundwegs eine große Vielfalt an Lebensräumen durchquert wird und man daher Chancen auf eine große Bandbreite an Brutvögeln hat. Nichtsdestotrotz werden viele dieser Brutvögel erst in ein paar Wochen hier erscheinen, z.B. Blaukehlchen oder Zwergdommel, weshalb ich von dieser großen Vielfalt noch nicht allzu viel habe entdecken können. Summa summarum kam ich auf gut 30 Arten, was angesichts der Jahreszeit nicht schlecht ist. Als klare Highlights sind hier fünf Pfeifenten und 95 Blässgänse zu nennen, vor allem die Zahl Letzterer ist geradezu erstaunlich für die Region.

 

Ein bisschen ärgerlich waren einige Spaziergänger, die sich nicht an das sehr klare Wegeverbot gehalten haben. Deshalb musste der große Gänseschwarm mehr als einmal die Flucht ergreifen, einige Minuten über dem Gebiet kreisen und sich dann in einen ruhigeren Teil zurückziehen, wo schon die nächsten Spaziergänger kurze Zeit darauf auftauchten und das Spiel wieder von Neuem begann. Abgesehen von diesem Ärgernis war es aber ein sehr schöner Nachmittag in einem interessanten Gebiet mit viel Potenzial.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0