Ein Nachmittag am Hochreinsee

Nach einigen Tagen ohne Vogelbeobachtung ging es heute zum ersten Mal wieder auf Tour, genauer gesagt zum Hochreinsee. Die lange Beobachtungsabstinenz hatte zur Folge, dass eine große Reihe an Zugvögeln sang- und klanglos mir entwischt war. Höchste Zeit also das zu ändern!

 

Glücklicherweise spielte auch das Wetter fantastisch mit, so gab es neben strahlendem Sonnenschein auch erfreulicherweise keinen Wind, sprich ideale Bedingungen zur Photographie. Schon als ich das Auto verlassen hatte, konnte ich bereits einen rufenden Kuckuck vernehmen, mein erster dieses Jahr. Auf den Wasserflächen selbst dagegen waren zwar tendenziell nur wenige Vögel unterwegs, doch aufgrund der geringen Beobachtungsdistanzen ließen sich diese phantastisch ablichten. Gefreut habe ich mich desweiteren über Flussregenpfeifer und Wendehals, ebenfalls meine ersten in 2016.

 

Es ist immer wieder schön, sich ein wenig Zeit für das Photographieren zu nehmen. So kommen mit ein bisschen Geduld auch mit einer Amateurausrüstung wie meiner ganz passable Ergebnisse heraus. Hoffentlich gelingt es mir in den nächsten Tagen, wieder einmal in dieser Hinsicht ein bisschen Mühe zu investieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0