· 

Blaukehlchen und mehr

Vor etwa einer Woche konnte ich mein erstes Blaukehlchen in diesem Jahres am Sichelsee bei Haßfurt beobachten. Es zeigte sich zwar zunächst recht offen, aber stets in recht großer Distanz, sodass an gute Bilder nicht wirklich zu denken war. Aus diesem Grund bin ich heute noch einmal in das Gebiet gefahren, um das nachzuholen.

 

Tatsächlich war schon beim Aussteigen der an Imitationen reiche Gesang des kleinen Singvogels zu hören, der auch nicht nur von einem einzelnen, sondern von mindestens drei Blaukehlchen herrührte. Eigentlich waren die Startbedingungen damit schon wesentlich besser als beim letzten Mal. Doch über die meiste Zeit wahrten die mobilen Meistersänger einen gewissen Abstand zum Beobachtungsturm. Glücklicherweise blieb es nicht dabei. Ohne jede Vorwarnung hüpfte um kurz nach 09:00 Uhr ein Blaukehlchen aus dem Schilf direkt vor dem Beobachtungsturm und begann dort nach Nahrung zu suchen. Der Winkel war zwar sehr ungünstig, aber zugegebener Maßen habe ich vorher noch nie eines so nahe gesehen.

Natürlich beschränkte sich die Vogelaktivität nicht allein auf die Blaukehlchen. Auf dem Wörthsee ließen sich auf den Sandbänken des nordwestlichen Ufers ein Kampfläufer, ein Waldwasserläufer und vier Flussregenpfeifer ausmachen, die heute dank des fehlenden Flugbetriebs auch weitgehend ungestört ihren Aufenthalt dort genießen konnten. Im anliegenden Wasserschutzgebiet am Flugplatz konnte ich heute die erste Grauammer vernehmen und mein persönlich erstes Rebhuhn in diesem Jahr aus einiger Distanz beobachten. Ein netter Abschluss war da die - ebenfalls für mich persönlich - erste Rohrweihe 2019, die niedrig über das Naturschutzgebiet hinwegschwebte. Diese ornithologischen Highlights des Tages ergänzten schließlich photographischer seits die zwar häufigen, aber dennoch uneingeschränkt photogenen Rohrammern, von denen hier zwei Bilder zu sehen sind.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peter (Sonntag, 31 März 2019 19:47)

    Vielen Dank! Ich konnte dank des Beitrags gestern mein erstes Blaukehlchen bewundern. :-)