Birding im Schnee

Mäusebussard
Mäusebussard

Heute Morgen hat es die ganze Zeit über geschneit und so hat der Schnee auch den Bamberger Talkessel erreicht. Da in Niedersachsen vor wenigen Tagen eine Fichtenammer gefunden wurde, wollte ich heute auch einmal nach dieser Art Ausschau halten. Nicht dass man eine solch extreme Rarität erwarten könnte, jedoch hat mich mein vielversprechender Vogel vom Januar gelehrt, dass nichts unmöglich ist.


Da das Licht vom Schnee reflektiert wurde, waren eigentlich gute Bedingungen für das Fotografieren gegeben, nur die Vögel blieben leider oftmals außer Reichweite. Abgesehen natürlich von diesem interessanten Mäusebussard, der im Bild auf der linken Seite zu sehen ist. In den Büschen saßen zahlreiche Wacholderdrossel zusammen mit einigen Finken, allen voran mit Erlenzeisigen. Allerdings befanden sich auch ein paar Stieglitze, Buch- und Bergfinken unter ihnen. Besonders interessant war ein überfliegender Gimpel, der den Trompeterruf geäußert hat und demnach höchst wahrscheinlich der Nominatform pyrrhula angehört.


Auf meinem Rückweg kam ich schließlich noch an einer Birke vorbei, an der sich insgesamt 40 Alpenbirkenzeisige aufhielten. Diese Art lässt sich leider nur während der Zugzeit bei Bamberg beobachten. Unglücklicherweise waren sie für Bilder zu weit entfernt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0